Der Polo 6R (2009 - heute)

Alle Infos und Daten zum polo 6R

Der Polo 6RKein anderer Wagen in dieser Klasse wirkt ähnlich erwachsen und hochwertig wie der neue Polo. Komfort, Qualität und Sicherheit machen einen deutlichen Sprung nach vorn. Ein Beispiel: Der Polo wurde gezielt darauf abgestimmt, fünf Sterne nach der neuen, deutlich strengeren und umfassenderen EuroNCAP-Wertung zu erreichen. Mit dazu bei trägt die höhere Strukturfestigkeit der Karosserie. Allein im Bereich des Fußraumes konnte die Intrusion, sprich: die Deformationsstärke bei einem Frontcrash, um 50 Prozent gesenkt werden! Im Falle eines Seitencrashs wurde der Intrusionswert um 20 Prozent verbessert.

Der Polo 6R - HeckansichtSerienmäßig sicher ausgestattet

Die jetzt vorgestellte Europa-Version des Polo wird darüber hinaus serienmäßig das elektronische Stabilisierungs-programm ESP mit Berganfahrassistent, einen hoch-
wirksamen Airbagverbund inklusive kombinierter Kopf-
Thorax-Airbags (integriert in den Lehnen der Vordersitze), Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer plus Gurtwarner und dem Schleudertrauma entgegenwirkende Kopfstützen (jeweils vorn), drei Fond-Kopfstützen sowie Isofix-Verankerungen für entsprechende Kindersitze an Bord haben.

Der Polo 6R - InnenraumGewicht runter, Verbrauch runter

Trotz signifikanter Verbesserungen in allen Bereichen konnte das Karosseriegewicht des Polo um 7,5 Prozent gesenkt werden. Durch den Einzug neuer TDI- und TSI-Motoren sowie des 7-Gang-Doppel­kupplungsgetriebe (DSG) ergeben sich in vielen Leistungsstufen drastisch reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte. Herausragend ist hier der neue 1.2 TSI. Der per Turbo aufgeladene Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer leistet 77 kW / 105 PS, verbraucht aber le­diglich 5,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern (129 g/km CO2); das sind 19 Prozent weniger als beim entsprechenden Vorgänger!

Insgesamt wird es für den neuen Polo im ersten Jahr sieben Motoren – vier Benziner und drei Diesel – mit einem Leistungsspektrum von 44 kW / 60 PS bis 77 kW / 105 PS geben. Fünf dieser Motoren sind gänzlich neu oder kommen erstmals im Polo zum Einsatz.

Der Polo 6R - KombiinstrumentZu den neuen Motoren gehören alle drei TDI (Turbodiesel-Direktein­spritzer); sie arbeiten dank der nun im Polo eingesetzten Com­mon-Rail-Einspritzung ebenso effizient wie komfortabel. Welches Potential in den neuen TDI-Motoren steckt, zeigt stellvertretend der Polo 1.6 TDI mit 66 kW / 90 PS: In Verbindung mit einem „BlueMotion-Paket“ empfiehlt er sich bei einem Durchschnitts­verbrauch von 3,6 Litern Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometern und 96 g/km CO2 als der zur Zeit sparsamste und emissionsärmste Fünfsitzer-Diesel der Welt. Das „BlueMotion-Paket“ kann mit jeder der drei für den Polo entwickelten Ausstattungslinien kombiniert werden. Zur Wahl stehen hier die Grundversion „Trendline“, das mittlere Ausstattungsniveau „Comfortline“ und die Exklusivvariante „Highline“.

Der Polo 6R - Radio-/NavigationssystemIndividuell kombinierbare Hightech-Features

Optional werden Polo-Fahrerinnen- und Fahrer ihren neuen Volks­wagen mit Features wie dem in die Nebelscheinwerfer integrierten statischen Abbiegelicht, Tagfahrlicht (ab „Comfortline“ Serie), Curtainairbags (Kopfairbagsystem für Front- und Fondpassagiere), Radio- und Radio-Navigationssysteme oder integrierte Freisprech­einrichtungen ordern können. Zu einem späteren Zeitpunkt werden zudem ein Panorama-Schiebe-Ausstelldach und Bi-Xenonschein­werfer folgen.

Der Polo 6RIm Juni 2009 ging es los

Beginnend mit der letzten Juni-Woche folgte die Markt­einführung der optisch wie technisch wegweisenden Neuauflage des Millionen-Bestsellers in Deutschland. Nur zwei Wochen später wird Volkswagen den Wagen schon europaweit anbieten, um den Polo-Funken dann über alle Kontinente springen zu lassen.

Lackierungen

Der Polo 6R ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich. Hier siehst du eine kleine Übersicht über die möglichen Lackierungen, teilweise in Verbindung mit verschiedenen Ausstattungslinien. Natürlich können wir hier nur einen Bruchteil der möglichen Erscheinungen des Polos zeigen.

Unter „Tipps und Tricks“ gibt es einen Link zur Lackübersicht mit den Farben wie sie in der Realität aussehen. Sie sind im Vergleich zur Katalogansicht doch recht verschieden.

Projekte

Quelle: Motor-TalkAngeblich 2013. Wozu dann noch einen Golf?

Quelle: heise-auto Quelle: heise-autoDen Vento für Indien gibt es schon: Der Polo 6R als Limousine.
In Russland heißt er wieder Polo, ist jedoch anders ausgestattet. Er hat übrigens 2 Rippen am Kühlergrill, ist aber kein Golf!

Ab 2012: Zylinderabschaltung (ACT)

Selbst sportliche Autos müssen sich mittlerweile dem Diktat des Flottenverbrauchs beugen. Zu VWs Highlights auf dem Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März 2012) zählt vor diesem Hintergrund der Polo BlueGT, bei dem bereits die Bezeichnung auf den vermeitlichen Spagat zwischen Sport und Sparen hinweist.

Quelle: heise-auto4,7 Liter mit 2 Zylindern

Der Polo BlueGT ist der erste Volkswagen mit Zylinderabschaltung, die bei VW den Namen Active Cylinder Management Technology (ACT) trägt. Das System wird in einer neuen Variante des 1.4 TSI verwendet. Im Audi A1 kommt ist der gleiche Motor ab Sommer 2012 zu haben. Der Normverbrauch beträgt in beiden Fällen 4,7 Liter auf 100 Kilometer, mit dem optionalen Siebengang-DSG nochmals 0,2 Liter weniger. Diese Werte sind Rekord: Die bisher sparsamsten Kleinwagen mit Benziner – Seat Ibiza SC 1.2 TSI und gleichauf Skoda Fabia 1.2 TSI – brauchen 5,1 Liter. Konkurrenz droht allerdings im Herbst, wenn der Ford Fiesta die neuen Dreizylinder bekommt, die bereits im Focus beeindrucken. Die Leistungswerte des Polo sind bemerkenswert: Der 210 km/h schnelle Polo BlueGT beschleunigt in nur 7,9 Sekunden auf 100 km/h.

Durch die Stilllegung des zweiten und dritten Zylinders unter niedriger bis mittlerer Last sinkt der Verbrauch im Vergleich zum konventionellen 1.4 TSI um etwa 0,4 Liter je 100 Kilometer. Bei konstanter Fahrt mit 50 km/h im dritten oder vierten Gang lässt sich sogar ein ganzer Liter auf 100 Kilometer einsparen, so VW.

Spezielle Optik außen und innen Quelle: heise-auto

Außer dem neuen Motor bietet der Polo BlueGT auch eine spezielle Optik. Dazu gehören neue 17-Zoll-Alufelgen, ein blaues GT-Logo an Grill und Heck und eine neue Auspuffblende. Vom Polo GTI wurden der Heckspoiler, die Stoßfänger und der Diffusor übernommen. Darüber hinaus gibt es Kühler- und Lüftungsgitter sowie Außenspiegel in Schwarz. Positiv auf die Aerodynamik wirken sich die Tieferlegung um anderthalb Zentimeter und eine spezielle Unterbodenverkleidung aus. Die Ausstattung wird durch einen Tempomaten, Instrumente im GTI-Stil, einen schwarzen Dachhimmel, ein Lederlenkrad mit BlueGT-Emblem und Sportsitze vorn veredelt. Auf den Markt kommt der Neue bereits im Juli 2012. Der Preis wurde noch nicht mitgeteilt.

(Quelle: Flinker-Asket-VW-Polo-BlueGT-1465496.html ( B, 0 downloads) )